Freie Karten für das Navi Garmin Oregon 450t. Lösungsversuche.

1.      Allgemeines

2.      Beispiel Ordnerstruktur

3.      Sonstiges zum Anschluß Navi an PC

4.      Installation und Verwendung von Programmen

4.1     Basecamp und MapSource
4.1.1   Was die Programme können
4.1.2   Installation von Basecamp und MapSource
4.1.2.1 Installation Basecamp
4.1.2.2 Installation Mapsource

4.2     Programm zum Entpacken von Dateien 7-Zip
4.2.1   Was kann das Programm
4.2.2   Installation

4.3     cGPSmapper
4.3.1   Was kann das Programm
4.3.2   Installation

4.4     MapsetToolKit
4.4.1   Was kann das Programm
4.4.2   MapsetToolKit installieren.

5.      Karten laden und in Basecamp, MapSource anzeigen
5.1     Karten von www.openmtbmap.org,
               Beispiele: Alpenländer, Griechenland

5.2     Alpenländer oder Griechenland Karten mit MapSource ans Navi senden
5.3     openmtbmap-Karte ohne MapSource ans Navi senden

6.      Karte aus Kacheln
6.1     Beispiel: Teilbereich Kroatien, Kartenddaten holen
6.1.1   Kartendaten ohne Höhenlinien
6.1.2   Höhenlinien
6.1.3   Type Files
6.2     Entpacken der .gz Dateien
6.3     Karte in Mapsource installieren
6.4     Karte ans Navi senden
6.4.1   Karte mit Mapsource zum Navi
6.4.2   Karte ohne MapSource ans Navi senden

7.      Wander und Reitkarte
7.1     Bsp Alpenraum

8.      Internetadressen

9.      Offene Fragen
 

1. Allgemeines
   Dies ist keine vollständige Anleitung, sondern das Protokoll meines 
   vorgehens bis zur Benutzung freier Karten auf meinem Oregon 450t, im 
   folgenden Text einfach Navi genannt. Vielleicht ist das Protokoll aber auch
   für das Handling mit anderen Garmin-Navi Modellen hilfreich. Falls Du nach 
   diesen Ausführungen vorgehst, kann ich natürlich für Fehler oder Abstürze in
   Deinen Geräten oder Deiner Software keine Haftung übernehmen. Ich kann
   lediglich sagen, dass ich bei mir keine Fehler feststellen konnte. Auch das
   Ignorieren von Warnmeldungen, wie von mir im Folgenden manchmal beschrieben,
   erfolgt immer auf eigene Gefahr!!!!!
  
Hier beschreibe ich, wie ich Karten, die von Anwendern mit Hilfe des 
   openstreetmap Projekts erzeugt wurden, für mein Navi Garmin Oregon 450t
   verwendet habe. Dabei setze ich nur grundlegende Windows Kenntnisse voraus. 
   Vielleicht gibt es aber noch mehr Anwender, die auf diesem Niveau aufsetzen.
   Weitergehende Kenntnisse bezüglich Kartenanwendungen habe ich selbst nicht.
   Wenn ich beschreibe, wozu ein Programm dient, so ist diese Beschreibung durch
   meinen Kenntnisstand begrenzt, also sicher nicht vollständig. Wer 
   openstreetmap nicht kennt, kann bei http://www.openstreetmap.org/
   reinschnuppern.
   Am Schluss dieser Ausführungen habe ich Internetadressen angegeben, die ich  
   benutzt habe, um zu lernen, soweit ich mir diese notiert habe.
   Für alle Vorgänge habe ich mich beim PC Start als Administrator angemeldet,
   da anders bei irgend einem späteren Vorgang, den ich nicht protokolliert
   habe, etwas nicht geklappt hat.
   Im Folgenden bedeutet
   Ja Klick auf Ja, Ja Doppelklick auf Ja.
   Ein zukünftiges Ziel ist es, zu beschreiben, wie Karten direkt aus  
   openstreetmap mit einem gewünschten Erscheinungbild erzeugt werden können
   (mein Wunsch: Aussehen auf dem Navi genau so wie bei openstreetmap)

   Für Hinweise auf Fehler in diesen Ausführungen bin ich sehr dankbar.
   Bitte Infos an meine E-mail Adresse
   sigi.veileAltgr+Qsportincontro.de

2. Beispiel einer von mir angelegte Ordnerstruktur
   Laufwerksbuchstaben sind nur beispielhaft für meinen PC.
   C:/Garmin/karten/kroatien
                   /openmtbmaps/alps
                               /greece               
                   /reitwander
            /navianleitung (mit dieser Beschreibung)
            /programme/basecamp
                      /cGPSmapper
                     /MapSetToolKit
                     /mapsource
           /tracks
           /typ
   Die Ordnerstruktur kann selbstvertändlich auch anders gemacht werden.

3. Sonstiges zum Anschluß Navi an PC
   Das Handbuch zum Navi wird hier natürlich nicht wiederholt.
   In mein Navi habe ich einen Speicherchip mit 4 GB eingesetzt. An das Navi  
   habe ich vor Erstellung dieser Beschreibung einige Karten überspielt, z.B.
   eine Reit- und Wanderkarte, Niederlande und Alpenländer aus openmtbmap (wie,
   wird später beschrieben). Mit dem Navi habe ich bereits zahreiche Tracks
   aufgenommen und zwischen MapSource und Navi hin und zurückgespielt. Nach
   Verbindung Navi-PC mit Windows 7 über USB Kabel mit meinem PC zeigt der
   Windowsexplorer unter Computer die Laufwerke:

   Garmin Oregon (G:) mit blauem Dreieck (der fest eingebaute Speicher), dort
   den Ordner Garmin, mit den Dateien und Ordnern
                      gmapsupp.img
                    /CustumMaps (leer)
                    /CustomSymbols
                    /ExData
                    /GPX mit einigen gdb und gpx Dateien
                    /Archive mit .gpx Dateien der Tracks die ich schon im Navi
                           aufgezeichnet und mit Archive (siehe Anl Navi) ins
                           Archiv verschoben habe
                    /Current, Dateien des zur Zeit laufenden Tracks im Navi
                    /JPEG
                    /Profiles
                    /RemoteSW
                    /Text
                    /Wherigo/Logs

   Wechseldatenträger (H:) (der eingelegte Speicherchip) den Ordner
                          \Garmin (von mir angelegt) mit den Dateien
                               gmapsupp.img und wanderreit.img

   G: und H: sind nur Beispiele, die in meiner PC Konstellation von Windows  
   vergeben wurden. Es können natürlich auch andere Laufwerksbuchstaben
   erscheinen. Im Folgenden ist aber H immer der von mir ins Navi eingebrachte
   Speicherchip. gmapsupp.img enthielt zu diesem Zaitpunkt vermutlich die Karte
   der Niederlande, die ich bereits vor Erstellung dieses Protokolls eingespielt
   hatte

4. Installation und Verwendung von Programmen
   Nachdem ich viele Internetseiten geblättert hatte, ohne einen Einstieg in die     Materie zu finden, stiess ich auf die Adressen
   openmtbmap.org/de und www.kowoma.de/gps. Erst damit gelangen mir erste  
   Einblicke und Erfolge. Die Programminstallationen habe ich nach den
   Anleitungen in http://www.openmtbmap.org/de/tutorials/install-mapsource/  
   durchgeführt.
   Zunächst habe ich die Reihenfolge wie dort beschrieben eingehalten. Danach
   waren die nach 1. des Tutorials geladenen Karten in MapSource nicht sichtbar.
   Deshalb habe ich alles wieder deinstalliert und die unten beschriebene
   Reihenfolge gewählt. Hier führe ich alles in Einzelheiten aus, die für Leute
   mit besseren Kenntnissen gewiss gar nicht erforderlich sind.

4.1  Basecamp und MapSource

4.1.1 Was die Programme können
   Mit Basecamp habe ich mich noch nicht befasst. Es scheint Nachfolger von  
   Mapsource zu sein und hat, wie ich irgendwo gelesen habe, teils mehr, teils
   weniger Funktionen wie Mapsource. Nach der Anleitung in openmtbmap.org muß
   Basecamp vor Mapsource installiert werden und die Reihenfolge soll
   eingehalten werden. Deshalb habe es genauso gemacht.
   Vermutlich wird Basecamo oder MapSource mitgeliefert, wenn Du eine Karte
   von Garmin kaufst. Ich habe keine Karte gekauft und beschreibe deshalb unten,
   wie ich das Programm geladen und installiert habe.
   Mit dem Mapsource Programm kannst Du Karten und Tracks (das sind Wege, die
   mit eingeschaltetem Garmin zurückgelegt und aufgezeichnet wurden) auf dem
   PC Bildschirm betrachten oder Routen oder Tracks die zurückgelegt werden
   sollen, in Karten zeichnen. Dies alles kannst Du mit Mapsource auf das
   Garmingerät oder vom Garmingerät auf den PC überspielen.
   Hier wird nur beschrieben, wie Karten in MapSource installiert werden
   Das Benutzerhandbuch, u.a. mit der Beschreibung des Überspielens auf
   das Navigerät, findest Du unter
http://www8.garmin.com/manuals/MapSource_DEMapSourceBenutzerhandbuch.pdf

4.1.2 Installation von Basecamp und Mapsource
4.1.2.1 Installation Basecamp
   Los gehts mit http://www.garmin.com/us/products/onthetrail/basecamp
   Download for Windows, Download for Windows (52,70 MB).
   Im Fenster “Öffnen von Basecamp_401.exe”
   Datei speichern, Verlegung von Basecamp_401.exe in den Ordner  
   C:/Garmin/programme/basecamp
   Basecamp_401.exe, Ja in Benutzerkontensteuerung, Weiter, Häckchen bei Ich
   stimmme....zu, Weiter, Beenden.
   Zunächst Schließen in Erste Schritte in Basecamp. Erste Schritte will ich
   später studieren, da ich schon etwas Übung mit Mapsource habe und deshalb  
   Basecamp später nutzen will.
   Garmin Basecamp ist bereit und eine grobe Weltkarte kann betrachtet werden. 
   Neue Ordnerstrukturen:
   C:/Programme(x86)/
        Garmin/Basecamp mit zahlreichen Dateien
              /MapInstall/Maps
              /GlobalApplication
              /Basecamp v2.gmap/product 1/
              /Global_Application_Basecamp v2
              /USB Drivers/AMD64/amd64
              /Webupdater
   Im Programmstart ist Basecamp sichtbar
   Unter „Alle Programme“ erscheint Ordner Garmin mit den Programmen Basecamp, 
   MapInstall und WebUpdater

4.1.2.2 Installation Mapsource
   Mit Hilfe des Links in http://openmtbmap.org/de/tutorials/install-mapsource/
   zu http://www8.garmin.com/support/download_details.jsp?id=209, dann
   Download (57,05 MB)
   Datei speichern im Fenster „Öffnen von MapSource_6162.exe“
   Verlegen von MapSource_6163.exe in den Ordner C:/Garmin/programme/mapsource
   MapSource_6163.exe,
   Ja in Benutzerkontensteuerung,
   Weiter im Garminfenster,
   Häckchen bei Iche nehme... an,
   Weiter,
   In Windowssicherheit auf eigene Gefahr!!!!
  
Diese Treibersoftware trotzdem installieren
  
Ich habe bis jetzt keine Schäden bemerkt.
   Fertig im Garminfenster.
   Mapsource öffnet und es ist zunächst eine grobe Weltkarte zu sehen. Nach dem
   Laden weiterer Karten (siehe weiter unten)können dann die selbst geladenen
   Karte gewählt und angezeigt werden.
   Unter „Alle Programme“ erscheint Ordner Garmin mit den Programmen Basecamp, 
   MapInstall und WebUpdater, MapSource und MapSourceManual. Von dort kann
   MapSource auch gestartet werden. In der Systemsteuerung sind bei Programme
   und Funktionen Garmin BaseCamp, Garmin MapSource und Garmin USB Drivers
   sichtbar.

4.2  Programm zum Entpacken von Dateien 7-Zip

4.2.1 Was kann das Programm:
   Manchmal sind Dateien oder Programme, die aus dem Internet auf den PC 
   geladen werden, mit Hilfe eines Packalgorithmus komprimiert, so dass
   sie weniger Bits enthalten als das Original und damit auch schneller
   überspielt werden können. Um diese verwenden zu können müssen sie
   wieder “ausgepackt” werden. Dazu dient 7_Zip.
4.2.2 Installation
   Internet www.chip.de/Downloads, bei Suche 7-Zip eingeben, 
   dann 7-Zip (32 Bit) 9.20 Deutsch (da mein PC 32 Bit Gerät),
   Zum Download, Download-Server Chip Online,
   Datei speichern im Feld Öffnen von 7z920.exe,
   7z920.exe im Fenster Downloads, OK im Fenster Ausführbare Datei öffnen,
   Install im Fenster 7-zip9.20 Setup, Finish.
   7z920.exe kann aus dem Ordner Downloads entfernt werden durch
   7z920.exe, Von der Liste entfernen.
   Wenn beim Installationsvorgang kein anderer Ordner angegeben wurde,
   erscheint das Programm bei C:/Programme/7-Zip und ein Icon 7-Zip auf
   dem Desktop. Sollte auf dem Desktop kein solches Icon zu sehen sein,
   7zFM im Ordner C:/Programme/7-Zip, Verknüpfung erstellen, Ja.

4.3 cGPSmapper

4.3.1 Was kann das Programm
   cGPSmapper: Konvertiert Vektorkarten in das für Garmin-GPS-Geräte lesbare
   Format IMG.
   MapsetToolkit (siehe 4.3) braucht dieses Programm. Weitere
   Kenntnisse habe ich nicht. In 5.3.1 liegen die Kartendaten allerdings
   schon im .IMG Format vor. Ich habe nicht probiert, MapsetToolKit ohne
   Angabe des Ordners von cGPS zu betreiben.

4.3.2 Installation
   Internet http://www.cgpsmapper.com/buy.htm,  Scrollen zu
   Download Free cGPSmapper version 0100d for Windows,
   Datei speichern im Fenster Öffnen von FreeSetup.exe,
   Im Ordner Downloads erscheint FreeSetup.exe, Verlegung in Ordner C:/Garmin/programme/cGPSmapper FreeSetup.exe,
   Ausführen im Fenster „Datei öffnen Sicherheitswarnung“,
   Ja im Fenster Benutzerkontensteuerung,
   Sprache wählen, OK im Fenster „Setup Sprache wählen“,
   Weiter, Ich akzeptiere...wählen, Weiter, Weiter,
   Bei Durchsuchen C:/Garmin/programme suchen, Ja im Fenster „Der Ordner
   existierte bereits“, Weiter im Fenster “Setup – cGPSmapper Free“, Durchsuchen
 
und Programme/Garmin wählen. Weiter, Installieren, Weiter, Fertigstellen.
   In C/Garmin/programme/cGPSmapper finden sich nun zahlreiche Dateien und   
   einige Ordner.

4.4  MapsetToolKit

4.4.1 Was kann das Programm
   Karten sind in viele Kacheln unterteilt. MapsetToolKit kann Daten 
   vieler Kacheln einer Karte eines gewissen Bereichs unter einem
   gewählten Namen zusammenfassen. Auch Höhenlinien zu Kacheldaten
   können integriert werden siehe 5.3.1.2). Die Karte kann dann in MapSource
   (siehe 4.4.1) unter diesem Namen aus einer Liste installierter Karten
   geöffnet und auf dem PC Monitor betrachtet werden und steht für die
   Leistungsmerkmale von MapSource dort zur Verfügung.
   Karten müssen aus der Verwendung in Mapsource mit MapsetToolKit gelöscht
   werden. Anderfalls muss in die Registry eingegriffen werden, weil sonst
   das MapSource “spinnt”. Das Aussehen von Karten kann durch Angabe von
   .Typ Files beeinflußt werden.
   MapsetToolKit erzeugt eine gmapsupp.img Datei, die auch umbenannt werden
   (also z.B. in grl.img für die Griechenlandkarte) und mit diesem Namen auf den
   in das Navi eingesetzten Speicherchip kopiert werden kann. So können mehrere
   .img Dateien verschiedener Karten abgespeichert und im Navi benutzt werden.

4.4.2 MapsetToolKit installieren.
   Internet http://sites.google.com/site/cypherman1/home, scrollen zu
   Link 2:MapSetToolKit v1.77.zip.
   Wähle Datei speichern, OK im Feld „Öffnen von MapSetToolKit_v1.77.zip“
   Im Ordner Downloads erscheint Ordner MapSetToolKit_v1.77.zip
   Ordner MapSetToolKit_v1.77 verlegen in den Ordner
   C:/Garmin/programme/MapSetToolKit, dort erscheint Unterordner 
   MapsetToolKit_v1.77 mit der Datei MapSetToolKit.exe. MapSetToolKit.exe durch
   ziehen mi der Maus verlegen in den Ordner MapSetToolKit. Dort erscheinen ein
   Icon MapSetToolkit.exe und der Ordner MapSetToolKit_v1.77.zip. Nun habe alles
   mit  MapSetToolKit_v1.77.zip gelöscht, MapSetToolKit.exe kopieren und auf dem
   Desktop einfügen. Dort MapSetToolKit.exe.
   Im Fenster Datei öffnen Sicherheitswarnung
   Ausführen öffnet MapSetToolKit.
   Bedienung wird später behandelt

5. Karten laden und in Basecamp, MapSource anzeigen
5.1 Karten von openmtbmap.org,
   Beispiele: Alpenländer, Griechenland
   Im Internet http://openmtbmap.org/de, Kartendownload, Scrollen, dann
   findet sich openmtbmap-Alps,
   Downloade die Karte (wenn mit Spende angeklickt wird,erscheint eine
   Seite mit Angabe von Spendendaten...das Projekt bleibt sicher nur
   bestehen, wenn genügend Spenden eingehen!!!!),
   Datei speichern im Feld „Öffnen von mtbbayern.exe“.
   mtbalps.exe befindet sich im Ordner
   C:/Benutzer/xxx/Downloads. Zum Ordnunghalten habe ich diese Datei in den
   Ordner C:/Garmin/karten/opnmtbmaps/alps gezogen, da
   mtbbayern.exe, Ja in Benutzerkontensteuerung
   In openmtbmap_alpsSetup Next, Häckchen bei I accept...
   Next, Next, Wide markieren für Oregon Navi
   (Mit Änderungen der Type File will ich mich später beschäftigen, bin aber an      sehr detaillierten Infos interessiert)
   Next, Next, Install, Finish.
   Es zeigen sich neue Ordner C:/Garmin/mtbmap/alps.
   Löschen alps bei C:/Garmin/karten/openmtbmaps/alps.
   Verlegen von alps in C:/Garmin/openmtbmap nach
   C:/Garmin/karten/openmtbmaps, sodass C:/Garmin/karten/openmtbmaps/alps
   erscheint. In alps befinden sich zahlreiche Dateien, u.a. .img Dateien, in
   denen die Infos der einzelnen Kartenkacheln stecken.
   Soll eine Karte wieder gelöscht werden, so muss das mit ...uninstall.exe
   durchgeführt werden um u. a. Einträge in der Registry zu korrigieren

   Gleiche Prozedur mit openmtbmap_Greece.

   Ein Kartenordner darf nun nicht mehr an einen anderen Platz verlegt werden,
   sonst funktioniert MapSource nicht mehr. Willst Du den Ordner doch verlegen,
   so musst Du Karten mit ..._uninstall.exe oder MapsetToolKit (siehe später)
   löschen und die Karte dann neu wie oben beschrieben installieren
   Die Karten können nun in Basecamp und Mapsource gewählt werden.
   Teilweise waren dort und später im Navi keine Höhenlinien sichtbar.

5.2 Alpenländer oder Griechenland Karten mit MapSource ans Navi senden
    Beispiel Griechenland
   In MapSource Kartensatzname,
   ohne Häckchen bei Kartensatz automatisch benennen, 
   Bsp Eingabe Kartensatzname:openmtbgrl, OK,
   Kartenfunktionssymbol,
   Lasso über ganze angzeigte Karte,
   Im Reiter Karten(14), bei Lassofang ganz Griechenland
   alle Karten Markieren
   An Gerät senden
   Nachdem im Fenster „An Gerät senden“ z.B Oregon 450t gefunden ist, Senden
   Im Navi kann jetzt diese Karte aktiviert werden. In meinem Bsp sind die   
   Niederlande nun verschwunden.
   Sendest Du anschließend die Alpenländer, so verschwindet Griechenland.

5.3 openmtbmap-Karte ohne MapSource ans Navi senden
   Vorbemerkung: Es könnte sein, dass diese Methode nicht bei allen Navis
   klappt. Mit meinem Garmin Oregon 450t hat es funktioniert.
   Zunächst habe ich im Navi H:\Garmin die gmapsupp.img Datei gelöscht, weil mir
   nicht klar war, was diese Datei nach einigem experimentieren mit mehreren         Karten enthielt, dann
   C:\Garmin\karten\openmtbmaps\greece\create_gmapsupp.bat.
   Im Fenster „C:\Windows\system32\cmd.exe“ 2, dann Eingabetaste
                               z.B. grl, Eingabetaste, dann
                               beliebige Taste drücken.
   gmapsupp.img wurde erzeugt, diese Datei habe ich in grl.img umbenannt und
   eine Kopie im Navi abgelegt: H:\Garmin\grl.img.
   So können auch mehrere Karten mit unterschiedlich getauften .img Dateien auf
   dem Navi Oregon 450t gespeichert und verwendet werden, wobei keine
   (vermutlich in gmapsupp.img enthaltene) Karte “verdrängt” wird. Nach dieser
   Prozedur grl.img wieder in gmapsupp.img umbenannt, um evt Schwierigkeiten mit
   MapSource oder Basecamp vorzubeugen.
     

6. Karte aus Kacheln

6.1 Beispiel: Teilbereich Kroatien, Kartenddaten holen
6.1.1 Kartendaten ohne Höhenlinien,
   Internet http://touren.mospace.de/kachel.html
   larger, solange, bis Bildschirm ausgefüllt ist,
   +, solange bis sinnvolle Anzeige zu sehen ist,
   Maustaste gedrückt mit Zeiger in der Karte und Mausbewegung navigiert zum
   gewünschten Kartenauschnitt, mit + bis Kartendarstellungfläche
   möglichst ausgefüllt.
   Mit Shift+Strg bzw Ctrl + Mausbewegung gwünschten Bereich wählen.
   In der BoundingBox sind nun die gewählten Kachelnummern zu sehen. Unter Tile
   Server habe ich http://openstreetmap.teddynetz.de/latest/img/ gewählt.
   Daten absenden.
   Mit der Lupe neben http://... kannst Du kontrollieren, ob Du die Kachel
   wirklich herunterladen willst. Zu Kacheln, in denen nur Wasser abgebildet
   sind, gibt es hier keine Ladeseiten (Fehlermeldung),also nicht herunterladen.
   (Mit Daten absenden werden nach Schwierigkeiten bei der Ausschnittmarkierung
   mit der Maus die Zeilen mit den Ladeadressen (blau, unten links) immer wieder
   neu erzeugt).
   Für alle gewählten Kacheln: Mit http://openstreetmap.teddynetz.....,
   Datei speichern wählen, mit OK in Öffnen von 6327..... werden die Kacheln in
   den Ordner Downloads heruntergeladen.
   Verlegung dieser Dateien in den Ordner C:/Garmin/karten/kroatien.
   Kachelnummern notieren.

6.1.2 Höhenlinien
   Die Höhenlinienkacheln habe bis auf die 1. Ziffer die gleichen
   Nummern wie die schon geladenen Kacheln.
   Die erste Ziffer ist 7 statt6.
   Internet http://osm.smash-net.org/srtm. Alle entsprechenden 7327...
   herunterladen wie beim schon mehrmals geschilderten Herunterladen
   und verlegen in den Ordner C:/Garmin/karten/kroatien.
   Hier hat man keinen Einfluß auf die Gestaltung der Höhenlinien, wie
   z.B. Höhenabstände oder Strichstärke. Vermutlich leistet dies das
   Programm Srtm2OSM, eines meiner nächsten Themen, mit denen ich mich
   befassen will. 

6.1.3 Type Files. Funktioniert nicht mehr!!!!!
   Type Files beeinflussen das Aussehen der Karten.Es wird ein
   Type File als Beispiel geladen. Internet http://
   familiehuzzel.hostingsociety.com/GPS/Typefiles/Typefiles/blanke_Typefiles/ 
   Typefiles, 090410/, Blau, I000002A.Typ, Datei speichern OK.
   Datei habe ich in C:/Garmin/typ verlegt.
   Hier probiere ich zur Zeit einfach verschiedene Typefiles. Frage: Welches
   Type File leistet eine Abbildung der Karte auf dem Navi, die der Karte in
   openstreetmap am Ähnlichsten sieht?

6.2 Entpacken der .gz Dateien
   7z auf dem Desktop, Ordner C:Garmin/karten/kroatien einstellen und alle
   .gz Dateien markieren, Entpacken, C:/Garmin/karten/kroatien einstellen,
   OK im Fenster Ordner suchen, OK im Fenster Entpacken,
   alle .gz Dateien löschen.

6.3 Karte in Mapsource installieren
   MapsetToolkit auf dem Desktop, ausführen, Select IMG,
   C:/Garmin/karten/kroatien auswählen, OK in Ordner suchen, Select All,
   Add, Select All zu Selected IMG files, Mapset directory ...,
   Wähle C:/Garmin/karten/kroatien, OK in Ordner suchen,
   Mapsetname Bsp kroatien eintragen, Family ID z.B 100 eintragen
   (eine Zahl zwischen 1 und 9999, darf nur 1x vorkommen),
   Typ files ..., C:/Garmin/typ wählen, I000002A.typ, Öffnen.
   cgpsmapper/cpreview folder ...,
   C:/Programme/Garmin/cGPSmapper, OK im Fenster Ordner suchen.
   Häkchen bei Install in MapSource, Start,
   Ja im Fenster MapsetToolKit..(Text ist mir nicht klar!!),
   Fortsetzen im Fenster Benutzerkontensteuerung,
   convert completet OK
   MapsetToolKit kann geschlossen werden.
   MapSource auf dem Desktop, Karte kroatien auswählen,
   Karte wird angezeigt, Höhenlinie erscheinen ab Maßstab 5 km.

6.4   Karte ans Navi senden
6.4.1 Karte mit Mapsource zum Oregon 450t
   Die Karte, die in Mapsource angezeigt wird, kann an das Navi übertragen
   werden und erscheint dort beim Wählen der Karte, die benutzt werden soll,
   unter dem Namen wie nach 6.3 (z.B. kroatien) eingegeben
6.4.2 Karte ohne MapSource ans Navi senden
   Im Ordner C:/Garmin/karten/kroatien wurde im Ablauf nach 6.3 eine gmapsupp
   .img Datei erzeugt. Die umbenennen in kroatien.img, kopieren und in H:Garmin
   Ordner einfügen (siehe auch 5.3)

7. Wander und Reitkarte

7.1 Wanderreitkarte, Alpenraum
   Internet www.wanderreitkarte.de, Garminkarten, Scrollen zu Bsp Alpenraum,
   Download 1.3 GB, OK im Fenster Öffnen von Alpen_11_8.zip.
   Alpen_Sep_12.zip vom Downloadsordner in den Ordner /Garmin/karten/reitwander
   verlegt.
   7z auf dem Desktop, C:/Garmin/karten/reitwander einstellen,
   Alpen_Sep_12 markieren, Entpacken, OK.
   Danach ist folgende Ordnerstruktur sichtbar:
   C:/Garmin/karten/reitwander/Alpen_Sep_12
                              /Alpen_Sep_12.zip
   C:\Garmin\karten\reitwander\Alpen_Sep_12\ms_setup,
   Ja in Benutzerkontensteuerung, Annehmen in Nop’s...,
   Installieren, Arbeiten des Programms wird im Anzeigefenster sichtbar.
   Fertigstellen in Nop’s..., Mapsource auf dem Desktop,
   Nops_Wanderkarte erscheint in der Liste der Karten, Nops_Wanderkarte und die
   Karte wird geöffnet.
   Anmerkung: Während des Installationsprozesses können Zielordner angegeben
   werden. Ich hatte dabei immer den Ordner C:/Garmin/karten/reitwander gewählt.
   Dann war die Karte in MapSource nicht sichtbar. Bei obigem Ablauf hat es  
   geklappt!
   Überspielen ans Navi mit einer der oben beschriebenen Methoden

8. Internetadressen:

  www.chip.de/Downloads
  http://openmtbmap.org/de
  http://www.cgpsmapper.com/buy.htm
  http://www.heise.de/software/download/cgpsmapper/60757
  http://www8.garmin.com/support/download_details.jsp?id=209
  http://www.openstreetmap.org/
  http://sites.google.com/site/cypherman1/home/
  http://www.wanderreitkarte.de
  http://osm.smash-net.or/srtm.
http://familiehuzzel.hostingsocietycom/GPS/Typefiles/Typefiles/blanke_Typefiles/

9.  Offene Fragen
   Möchte ich in Zukunft hier einstellen. Vorher will ich aber versuchen, Fragen
   die sich mir zur Zeit stellen, selbst zu ergründen und dann hier die Lösungen
   einzuarbeiten.

Muß in nächster Zeit überarbeitet und ergänzt werden, insbesondere um Landkarten mit Tracks mit dem freien Programm QLandkarte zu erzeugen

Garmin